Kopfhauterkrankungen

Viele Patienten leiden unter starkem Kopfjucken, Trockenheit und Schuppung der Kopfhaut. Diese Symptome werden von Betroffenen meist als sehr belastend empfunden. Hier finden Sie Informationen zur Ursache einer solchen Erkrankung und was Sie dagegen tun können.

 

 

 

Buchen Sie hier Ihren Termin

 

Wie äußert sich eine Kopfhauterkrankung?

Viele Hauterkrankungen äußern sich auch auf der Kopfhaut. Schuppung, Haarausfall oder Juckreiz sind häufige Begleitsymptome für Kopfhauterkrankungen. Diese verlaufen häufig chronisch. Um Näheres abzuklären wird zu einem Besuch beim Dermatologen geraten.

 

Welche Ursachen gibt es für Kopfhautbeschwerden?

 Den Symptomen können mehrere Erkrankungen zugrundeliegen. Je nachdem welche Grunderkrankung vorliegt, lässt sich mehr zur Ursache und dem erwarteten Therapieerfolg sagen. Wichtig ist eine genaue Anamnese und Diagnose vom Hautarzt. Ein gestörtes Mikrobiom kann dazu führen, dass sich die Therapie  schwierig gestaltet. Bei vielen Betroffenen besteht die Grunderkrankung Psoriasis oder Neurodermitis. Durch diese Veranlagung kommt es schneller zu einer Folgeerkrankung der Kopfhaut. Eine Allergie auf einen Stoff aus dem Umfeld kann ebenfalls zu Symptomen auf der Kopfhaut führen. Auch Eisen- oder Vitamin D-Mangel werden als mögliche Auslöser für Kopfhauterkrankungen in Betracht gezogen. Am häufigsten führt es durch eine individuelle Veranlagung oder Grunderkrankung und zusätzliche äußere Einflüsse zur Symptomatik mit begleitender Gleichgewichtstörung der Hautflora.

 

Welche Faktoren machen die Erkrankung schlimmer?

 Laut Erfahrungswerten von Patienten ist Stress oftmals ein Faktor, der zur Verschlimmerung führen kann. Hinzu können saisonale Begünstigungen auftreten. Im Sommer kann es durch vermehrtes Schwitzen und Hitzestau zur Anregung der Kopfhaut-Flora kommen und dadurch zu einer Gleichgewichtstörung. Im Winter wird dieser Vorgang durch die trockene Heizungsluft ausgelöst. Bei einer Neigung zu Kopfhautproblemen können Pflegeprodukte und Färbemittel die Kopfhaut zusätzlich reizen. Ich empfehle, Produkte mit Duftstoffen zu meiden, da diese immer häufiger zu Allergien (z. B Parabene-, Duftstoffallergien) führen.

 Buchen Sie hier Ihren Termin

 

Welche Therapieoptionen gibt es?

Bevor eine Therapie eingeleitet werden kann, ist es wichtig die Ursache der Erkrankung zu finden. Eine dermatologische Untersuchung ist der erste Schritt. Je nach Befund kann ggf. eine Blutentnahme und Hautprobe notwendig sein, um seltene Krankheiten oder Infektionen auszuschließen. Für mich ist es wichtig, alle möglichen Ursachen einer Kopfhauterkrankung zu identifizieren. Ich strebe nach der Erhebung aller Daten eine ursächliche Therapie an.

Die lokale Therapie nach Stufen:

-          Erstens wird eine antientzündliche und juckreizstillende Therapie, die schnell Linderung bringen soll eingeleitet

-          Zweitens wird die Barrierestörung (eine Überwucherung durch Keime oder Pilze) behandelt, um eine langfristige Stabilisierung zu gewährleisten

In schweren Fällen werden je nach Grunderkrankung auch Tabletten oder Spritzen eingesetzt.

Buchen Sie hier Ihren Termin

 

Welche Maßnahmen soll ich als Patient ergreifen?

 

Bei aktiven Kopfhauterkrankungen empfehle ich die Reduktion von äußerlichen Belastungen. Vor allem aggressive Einwirkungen wie Färben und heiß Föhnen sollten unterlassen werden. Stressreduktion und Entspannungstechniken werden empfohlen, sowie milde duftstofffreie Shampoos und Pflegeprodukte für das Haarewaschen und Styling.

 

Buchen Sie hier Ihren Termin

  • Ich war nur zu Besuch in Wien und gleich am ersten Tag hatte ich einen wirklich schlimmen Ausschlag. Dr. Bisschoff hat mir sehr schnell und sehr freundlich sofort geholfen. Eine Behandlung bei ihm kann ich nur empfehlen. Sehr professionelle Hilfe - mein Wien-Urlaub war gerettet! Danke. 
    DocFinder
  • Herr Dr. Bisschoff wurde mir empfohlen, da ich schon lange mit einer schweren Schuppenflechte bei anderen Ärzten in Behandlung war und diese nicht wirklich besser wurde. Er war der erste, der die moderne Biologikaherapie bei mir einsetzen wollte; mit tollem Erfolg. Ich bin sehr dankbar. Außerdem ist er noch wunderbar nett und freundlich! 
    DocFinder Nutzer
  • Ich konnte kurzfristig einen Termin bei Dr. Bisschoff vereinbaren. Ich wollte meine Muttermale kontrollieren lassen und auch eine Beratung zu Haarausfall bekommen. Meine Muttermale wurden photodokumentiert und zum Thema Haarausfall hat mir Hr. Dr. Bisschoff ein gutes Präparat empfohlen. Werde jetzt jährlich zur Muttermalkontrolle wiederkehren. DANKE!
    DocFinder
  • Begeistert!
    Ich rief Dr. Bisschoff am Wochenende an, weil meine neunjährige Tochter sich mit heißem Öl am Gesicht und Oberarm verbrannt hatte. Eine halbe Stunde später, war er bereits vor meiner Tür mit allem notwendigen um die Wunden zu versorgen. Er hat sich wirklich toll um meine Tochter gekümmert und ihr auch alles geduldig erklärt. Ich habe noch nie einen so kinderfreundlichen Hautarzt erlebt, der auch noch Hausbesuche macht. Großes Lob von uns beiden !!!

     
    Google
  • Der Termin war erfreulicherweise noch am selben Tag.
    Dr. Bisschoff nimmt sich für seine Patienten viel Zeit und hat ein offenes Ohr für alle Fragen.
    Auf jeden Fall ein Arzt zum Weiterempfehlen.
     
    Google
Bitte bewerten Sie unsere Seite
Kopfhauterkrankungen Durchschnittsbewertung: 3.00 - von 3 Besucher
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie alle Funktionen unserer Seite nutzen wollen, klicken Sie auf OK.
Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung ok